Die aktuelle Ausbreitung des Corona-Virus und der Umgang damit wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus.  Wir werden Sie jedoch innerhalb unserer Kompetenzbereiche bestmöglich unterstützen und stehen Ihnen selbstverständlich auch während der Krise weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung. Zu Ihrem und unserem Schutz werden wir jedoch auf absehbare Zeit auf Präsenztermine verzichten.  Sie können über unser Sekretariat jedoch für alle Belange jederzeit Telefontermine vereinbaren. Auch Neumandate nehmen wir telefonisch auf und bearbeiten diese wie gewohnt. Selbstverständlich sind wir auch per E-Mail stets erreichbar. Die Übermittlung von Unterlagen kann ebenfalls per E-Mail, per Telefax, durch postalische Übermittlung oder durch Einwurf in den Briefkasten erfolgen.  Wir setzten uns auch mit den rechtlichen Auswirkungen des Coron-Virus auseinander und haben hierzu bereits mehrere Beiträge verfasst.  Scheuen Sie sich nicht, uns bei rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise zu kontaktieren!

Corona-Krise: Neue Rechtslage zum Mietrecht

Was tun, wenn der Mieter nicht mehr zahlt?

Am 27.03.2020 hat der Bundestag ein für Vermieter folgenschweres Gesetz erlassen. Ziel dieses Gesetzes ist es, die Folgen der Corona-Pandemie für Mieter abzumildern. Der wesentliche Inhalt der Neuregelung geht dahin, dass die gesetzlichen Kündigungsmöglichkeiten für den Zahlungsverzug modifiziert werden.

Read more

Corona-Krise: Wohnen, Mieten und das Mietrecht

Wohnraum

Aufgrund der Corona Pandemie und der Schließung diverser Arbeitsstätten stellen sich Mieter berechtigt die Frage, wie die nächste Miete bezahlt werden soll, falls das Einkommen ausbleibt.

Die Forderungen nach einem Corona-Wohngeld werden bereits laut. Anderweitig wird ein Kündigungsverbot für notwendig erachtet.

Read more

Telefonische Krankheitsbescheinigungen

AU-Bescheinigung per Telefon

Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung per Telefon von 7 auf 14 Tage ausgeweitet - seit 23.03.2020.

In Zeiten der Coronakrise dürfen Vertragsärzte Patienten ab sofort bis zu 14 Tage am Telefon krankschreiben. Hierfür ist Voraussetzung, dass eine leichte Erkrankung der oberen Atemwege vorliegt. In diesen Fällen ist die telefonische Arbeitsunfähigkeit auch möglich, wenn der Verdacht auf eine Infektion mit Coronavirus besteht.

Read more

Die Arbeit und das Arbeitsrecht in der Corona-Krise

Es dürfte kaum einen rechtlichen Bereich geben, der von der Corona-Krise ähnlich stark betroffen ist wie das Arbeitsrecht. Angesichts der weiter zunehmenden Infizierungszahlen, der flächendeckenden Schließung von Kindertagesstätten, Kindergärten, Schulen und Geschäften stellen sich sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer zahlreiche, mitunter existentielle Fragen.

Read more

Das Strafrecht und Straftaten in der Corona-Krise

Das Corona-Virus hat derzeit Auswirkungen auf alle möglichen Lebensbereiche. Doch gibt es auch eine Auswirkung im Strafrecht? In diesem Artikel beantworten wir die meistgestellten Fragen rund um das Corona-Virus im Zusammenhang mit strafrechtlichen Aspekten und daraus resultierenden Straftaten.

Read more

Die Haft in der Corona-Krise

Sitzt Ihr Partner, Angehöriger oder ein enger Freund in Haft, stellt sich durchaus die Frage, ob eine Haft in Zeiten des Coronaviruses angemessen ist. Dies kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern lässt sich nur jeweils einzelfallbezogen beantworten. In diesem Artikel möchten wir in aller Kürze rund um das Thema infomieren.

Read more

Reisen, Reiserecht und das Corona-Virus

Erhalte ich eine Rückerstattung meiner angefallenen Reisekosten, weil ich aufgrund des Coronavirus nicht verreisen kann? Diese Frage wird aufgrund der aktuellen Lage öfter gestellt. In diesem Artikel beantworten wir die meist gestellten Fragen:

Read more